Schulbuchausleihe /Schulbuchlisten  / Digitale Lernmittel

 

Wie in den vergangenen Jahren, können alle Schülerinnen und Schüler in RLP auch für das kommende Schuljahr ihre Schulbücher und Lernmittel über die Schulbuchausleihe kostengünstig bzw. gegebenenfalls ohne Entgelt ausleihen. Dazu muss man sich jedes Jahr erneut beim Schulbuchportal innerhalb einer bestimmten Frist mit Hilfe des von der Schule ausgegebenen Freischaltcodes anmelden. Wir empfehlen diese Möglichkeit, denn diese Ausleihe ist wesentlich günstiger, als die Anschaffung der Bücher. Man kann allerdings immer nur alle Bücher für alle Fächer ausleihen und nicht auswählen. Die nichtausleihfähigen Lernmittel (Arbeitsheft, Atlas,...) müssen von Familien, die an der entgeltlichen Ausleihe teilnehmen selbst angeschafft werden.

Die aktuellen Schulbuchlisten für gedruckte Lernmittel finden Sie weiter unten auf dieser Seite.

 

Digitale Lernmittel für Schülerinnen und Schüler mit schulverwaltetem Tablet:

Für das kommende Schuljahr bietet das Schulbuchportal für Pilotschulen zwar die Möglichkeit auch ein digitales Schulbuchregal einzurichten. Das WHG ist hier allerdings keine Pilotschule. Es ist also nicht möglich, über das Schulbuchportal digitale Lernmittel zu erhalten. Wir haben uns dagegen entschieden schon in der Projetphase in das "Digitale Schulbuchregal" einzusteigen, da die Organisation sehr umständlich ist und nicht alle Bücher, die wir in Papierform einsetzen, hier auch als digitale Version zur Verfügung stehen. Sicherlich wird sich hier die Technik noch weiter entwickeln, so dass diese Möglichkeit in Zukunft auch am WHG angeboten werden wird. 

 

Folgende Informationen sind für Familien relevant, deren Kinder im nächsten Schuljahr in einer Tablet-Klasse ab Klassenstufe 6[1] sind oder an „Tablet minimal“[2] in Klassenstufe 7 bis 9 teilnehmen und somit ein schulverwaltetes iPad nutzen. Sie gelten auch für Schülerinnen und Schüler der Klassenstufe 10 und der MSS, denen es erlaubt ist nicht-verwaltete Tablets zu nutzen:

 

Es bleibt in den oben genannten Fällen den Familien überlassen, ob sie sich für die Schulbuchausleihe anmelden (also die gedruckten Lernmittel erhalten) und zusätzlich digitale Schulbücher erwerben. Alternativ kann auf die Teilnahme an der Schulbuchausleihe bzw. die Anschaffung von Schulbüchern verzichtet werden und die Schülerinnen und Schüler nutzen nur die passenden digitalen Versionen.

 

 

Bitte beachten Sie dabei Folgendes:

 

-       Gedruckte Lernmittel, die nicht gegen Gebühr ausleihfähig sind (z.B. Arbeitshefte, Grammatikhefte, Atlanten…) müssen von den Familien weiterhin in Papierform angeschafft werden. Es gibt diese nicht als digitale Versionen. Die Bestellnummern finden Sie gegen Ende des Schuljahres auf unserer Homepage bzw. ab Mitte. Mai im Schulbuchportal des Landes. Man kann sich beim Portal einloggen und die Listen einsehen, auch wenn man sein Kind nicht für die Ausleihe anmelden möchte.

-       Manche Schulbücher werden von den Verlagen nicht als digitale Versionen herausgebracht (z.B. das Lateinbuch). Bei der Schulbuchausleihe kann man aber immer nur alle gedruckten Bücher bestellen, nicht Bücher für einzelne Fächer. Das bedeutet, dass die Familien für Fächer bei denen es keine digitalen Bücher gibt, gegebenenfalls die gedruckten Lernmittel kaufen müssen, wenn sie nicht an der Schulbuchausleihe teilnehmen. Eine Ausleihe aus der Bibliothek des WHG ist nicht möglich.

-       Die Einzellizenzen für die Nutzung der digitalen Schulbücher müssen von den Familien selbstständig und rechtzeitig vor Schuljahresbeginn bei den Verlagen beschafft und über die App des jeweiligen Verlags auf dem iPad installiert werden. Die Bestellnummern der jeweils passenden digitalen Versionen finden Sie ab Juli in den digitalen Schulbuchlisten auf unserer Homepage. Eine Bestellung der (preisgünstigeren) PrintPlusLizenzen über die Lehrkräfte ist nicht mehr vorgesehen. (Begründung)

 

-       Familien, die an der unentgeltlichen Ausleihe teilnehmen, können bei der Anschaffung von digitalen Lernmitteln nicht finanziell unterstützt werden. Wir empfehlen in diesem Fall dringend, sich bei der Schulbuchausleihe anzumelden, da auf diesem Weg alle Lernmittel (in gedruckter Form) kostenlos zur Verfügung gestellt werden.

-       Sollten Schülerinnen und Schüler in der Schule / im Unterricht (wiederholt) ihr Tablet für „andere Aktivitäten“ nutzen, so kann ihnen von der Lehrkraft / den Lehrkräften die weitere Tablet-Nutzung untersagt werden. Die betroffenen Familien müssen sich dann eigenständig darum kümmern, dass ihr Kind das entsprechende Lernmittel in gedruckter Form im Unterricht nutzen kann.

 

Fußnoten:

[1] Gilt nicht für Tablet-Klasse 5; hier müssen die Kinder auch gedruckt Lernmittel zur Verfügung haben.

[2] "Tablet minimal": Alle Eltern mit Kindern, die im folgenden Schuljahr die Klassenstufe 7, 8 oder 9 besuchen, erhalten etwa im Juni über ihren IServ-Account einen Elternbrief, in denen das Konzept „Tablet minimal“ (=schulverwaltete Tablets) erklärt wird.

 

 

 

Schulbuchlisten für das Schuljahr 2024/2025:

Die Angaben in den hier Listen dienen nur dem besseren Überblick und sind ohne Gewähr. Verbindlich ist ausschließlich die online verfügbare Liste des Kultusministeriums. Diese können Sie einsehen unter http://lmf-online.rlp.de/elternportal/login-eltern.html .

Dazu brauchen Sie den individuellen Freischaltcode, den jeder Schüler/jede Schülerin im Mai von der Schule erhalten hat.

 

Die Listen für das Schuljahr 2024/25 finden Sie an dieser Stelle ab Ende Juni.

Die folgenden Listen für die gedruckten Lernmittel sind nach Klassenstufen sortiert:

Klassenstufe 5

Klassenstufe 6

Klassenstufe 7

Klassenstufe 8

Klassenstufe 9

Klassenstufe 10

MSS 11

MSS 12

MSS 13

 

In der Liste für die digitalen Lernmittel sind diese nach Fächern sortiert. Bitte vergleichen Sie die Buchtitel mit der Liste der gedruckten Lernmittel.

 

 

 

 

Gründe, die gegen eine Bestellung von PrintPlusLizenzen durch Lehrkräfte sprechen:

Eine Bestellung der (preisgünstigeren) PrintPlusLizenzen über die Lehrkräfte ist nicht mehr vorgesehen, auch wenn uns bewusst ist, dass dies für die Familien Vorteile hat (--> geringer Preis und weniger Aufwand).

Allerdingens sind für uns die Gründe, die gegen eine Bestellung von PrintPlusLizenzen durch Lehrkräfte sprechen, schwerer zu gewichten:

-       Die klassen- und jahrgangsübergreifende Bestellung durch einzelne Fachlehrkräfte, so wie wir das zu Beginn des Schuljahres 2023/24 praktiziert haben, war mit einem extrem hohen zeitlichen und organisatorischen Aufwand verbunden.

-       Die Bestellung und Ausgabe von PrintPlusLizenzen zu Beginn des Schuljahres kostet einige Zeit, d.h. die Schüler*innen ohne gedruckte Lernmittel haben unter Umständen in den ersten beiden Wochen keine Bücher.

-       Wenn nur für die Tablet-Klasse PrintPlusLizenzen angeschafft werden und alle anderen Schüler*innen Einzellizenzen kaufen müssen, dann ist das finanziell ungerecht, denn die PrintPlusLizenzen sind bei einigen Schulbüchern deutlich günstiger.

-       PrintPlusLizenzen sind keine Sammelbestellungen, sondern sind nur anzuschaffen, wenn die Schüler*innen jeweils ein gedrucktes Exemplar des Buches (= Printversion) vorliegen haben. Bei manchen Verlagen müssen die Lehrkräfte diese Tatsache bei der Bestellung bestätigen. Das wäre nicht rechtmäßig, wenn die Familien sich dafür entscheiden auf gedruckte Lernmittel zu verzichten.